Intellitrol®2

Das fortschrittlichste Überfüllsicherungs- und Erdungsüberwachungssystem für Verladestationen auf dem Markt.

  • Das einzige Kontrollsystem, das Überfüllsicherung, Erdung und Fahrzeugerkennung in einem einzigen Gerät vereint
  • Ultimative Sicherheit beim Verladen an Füllanlagen mit patentierter Technik. Die Relaiskontakte werden ständig überwacht – für Mineralöl- und Chemikalienfüllanlagen.
  • Integriert Dynacheck® Dynamic Self Checking® Elektronik als Überfüllsicherung, um sicherzustellen, dass jede kritische Komponente automatisch und ständig überwacht wird, um maximale Sicherheit beim Verladen zu bieten
    • Hierzu gehören das Steuergerät, die Verkabelung und die Sensorelektronik. Beim Erkennen einer Störung wird ein Abschaltsignal generiert, um ein Überfüllen des Produkts zu verhindern.
  • Mehr als 15 Jahre bewährte Leistung im Einsatz – weltweit erste Wahl

 

  • Automatische Erkennung von Zweileiter-LWL-/Thermistor- oder Fünfleiter-LWL-Fahrzeugsensoren.
  • Überwachung von bis zu 8 Zweileiter- oder 15 Fünfleiter-Fahrzeugsensoren.
  • Komplette visuelle Diagnoseanzeige des Status der Überfüllsensoren sowie der Erdungsbedingungen gibt Verladen bei Fehlerbedingungen oder nassen Sensoren nicht frei
  • Ein Tanklastzug-Erkennungsmodul ist verfügbar, welches das fahrzeugseitige T.I.M.®-Erkennungsmodul und wichtige Fahrzeugdaten ausliest. Verladen kann aufgrund spezifischer Kriterien, welche die Verladestation ermittelt, wie Versicherung, Zertifizierungen und Rechnungsstellung, verhindert werden
  • Vollständige Kompatibilität mit Bordsystemen Scully Intellicheck® und Load-Anywhere
  • Einfache Verbindung mit Fahrzeugen über robuste, stoßfeste Stecker und Kabeleinheiten von Scully (separat zu bestellen)

Die nachstehenden Bestellinformationen gelten für Intellitrol Einheiten mit FM- und FMC-Zulassung Für internationale Modelle mit ATEX- und SIL-Zulassung siehe:

für UK Markt67274_Intellitrol Rev B_ATEX_UK.pdf
für Europa und andere Länder, die ATEX-Zulassung erfordern:67274_Intellitrol Rev B_ATEX_BE_SIL.pdf 67274_Intellitrol Rev B_ATEX_BE.pdf
STEUERGERÄTE­

Teilenummer**ModellnummerBeschreibungZulassungen*
09549IC2-OGIntellitrol Überfüllsicherung und ErdungsüberwachungFM/CSA
09550IC2-OGVIntellitrol Überfüllsicherung, Erdungsüberwachung und V.I.P.FM und CSA
09547ICC2-OGIntellitrol Überfüllsicherung und ErdungsüberwachungATEX
09548ICC2-OGVIntellitrol Überfüllsicherung, Erdungsüberwachung und V.I.P.ATEX

*Eigensicherheitszulassungen von Factory Mutual und Factory Mutual Canada für explosionsgefährdete Bereiche. Weitere Informationen über Zulassungen finden Sie unter der Registerkarte „Technische Daten“ für dieses Produkt.**Für ein Diagnoseanzeigefeld in einer anderen Sprache als Englisch fügen Sie „S“ für Spanisch, „F“ für Französisch, „I“ für Italienisch, „D“ für Dänisch oder „G“ für Deutsch an. Beispiel: 08907S steht für die Intellitrol-Einheit mit spanischem Etikett.SYSTEMZUBEHÖR

TeilenummerBeschreibung
08939Sicherheitsüberbrückungs-Authorizer
08863Totmann-Kontrollschalter-Baugruppe
08951Intelliview® 2 Terminal-Software
09001USB/RS-485-Konvertersatz (für Kommunikation)
08958NVSculcon Anschlussdose SC-8OB mit schwarzem Poly-Stecker Ausführung 8B und 6 Meter glattem Kabel blau (bei 2-Leiter- oder 5-Leiter-Sensoren – 4-Bajonettstifte – 10 Kontaktstifte)
08959NVSculcon Anschlussdose SC-6W mit schwarzem Poly-Stecker Ausführung 6W und 9 Meter Spiralkabel blau (bei 5-Leiter-Sensoren – 3-Bajonettstifte – 6 Kontaktstifte)
09146NVSculcon Anschlussdose SC-8OB mit schwarzem Poly-Stecker Ausführung 8B und 6 Meter Spiralkabel blau (bei 2-Leiter- oder 5-Leiter-Sensoren – 4-Bajonettstifte – 10 Kontaktstifte)
27326Kabel,10 Adern glatt blau, Außenmaß 0,71

ERSATZTEILE

TeilenummerBeschreibung
09551Modulbaugruppe, 2-OG 240 V
09552Modulbaugruppe, 2-OGV 120V
09577Modulbaugruppe, 2-OGV 240 V
09576Modulbaugruppe, 2-OG 120V
50005Abdeckungsschraube, M8 x 1,25 x 25 mm
26372Kontaktsicherung (F5, F8), 5 A, Hi-Interrupt
31340Abdeckungs-O-Ring (Dichtung)
40268Korrosionsschutzmittel
09181 (ATEX)Streuscheibenbaugruppe (mit 6 Befestigungsschrauben)
08980 (FM)Streuscheibenbaugruppe (mit 6 Befestigungsschrauben)
09553Streuscheibenbaugruppe (mit 6 Befestigungsschrauben)
08982Displaykabeldurchführung
50080Streuscheibenbefestigungsschraube, 8-32 x 3/4
54039Sicherungsring, Abdeckungsscharnier
38052*Textmaske (Englisch), Überfüllung und Erdung
38053*Textmaske (Englisch), Überfüllung, Erdung und Fahrzeug-ID
09481Kühlkörperbaugruppe

*Für ein Diagnoseanzeigefeld in einer anderen Sprache als Englisch fügen Sie „S“ für Spanisch, „F“ für Französisch, „I“ für Italienisch, „D“ für Dänisch oder „G“ für Deutsch an. Beispiel: 08907S steht für die Intellitrol-Einheit mit spanischem Etikett.

Temperaturbereich:Betrieb IC-Modelle: -40° bis +60 °C Lagerung -45° bis +85 °C
Strombedarf:100-130 VAC (120-VAC-Einstellung) oder 200-250 VAC (240-VAC-Einstellung) 50/60 Hz, maximal 30 Watt
Gehäuse:Explosionsgeschütztes wetterfestes Gehäuse mit korrosionsbeständiger Pulverbeschichtung. Schutzart: IP65 (NEMA Type 4X)
Zulassungen:IC-Modelle: FM- und FMC-Zulassungen zum Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Klasse I, Division 1, Gruppe C und D, Type 4X.
Abmessungen:Siehe Abbildung auf Intellitrol FM Datenblatt Nr. 67247
Sensoreingänge:Bis zu 8 Scully Zweileiter-LWL/Thermistor-Sensoren (6 oder 8 Kanäle) oder 15 Fünfleiter-LWL-Sensoren (maximal). Automatische Erkennung von Zweileiter- oder Fünfleiter-Sensoren. Dreileiter-Hochtemperatur-Thermistorsensoren werden nicht unterstützt.
Eingänge für Erdungsprüfung:Bei Konfiguration zur Erdungsbolzenerfassung wird ein Scully Ground Bolt verbunden mit Stiftnummer 9 der Steckdose(n) des Überfüllsicherungssystems und installiert am Fahrzeugrahmen gemäß Scully-Installationsanleitung (Nr. 61081) benötigt, um diesen Eingang zu liefern. Bei Konfiguration zur Erfassung der Widerstandserdung müssen alle Fahrzeuge so verkabelt werden, dass Stiftnummern 9 und 10 der Steckdose mit getrennten Stellen am Fahrzeugchassis verbunden werden.
Totmanneingang:Ein eigensicherer Eingang ist für einen optionalen Totmannschalter vorgesehen.
Ausgänge:Zwei unabhängige Ausgänge sind wie folgt vorgesehen: Zulassender Hauptausgang: Ein Form-A-Wechselstromrelaisausgang („stromlos geöffnet“) mit „überwachten redundanten Kontakten“. Dieser Ausgang schließt sich, wenn alle Überfüllsicherungssensoren trocken und funktionsfähig sind, eine ordnungsgemäße Erdungsverbindung und/oder Fahrzeugidentifikation (optional) und/oder Totmann-Einrichtung (optional) ermittelt wurden. Dieser Ausgang ist ein AC-Steuerausgang und darf nur mit Wechselspannung verwendet werden. Dieser Ausgang sollte für die Funktion zur Abschaltung des Produktflusses verwendet werden und hat einen Nennwert von 250 VAC, 5 A ohmsch. Potenzialfreies Haupt-Form-C-Ausgangsrelais: Ein potenzialfreier, redundanter („stromlos geöffnet“ und „stromlos geschlossen“) Relaisausgangkontakt. Diese Ausgangskontakte wechseln ihren Zustand („stromlos geöffnet“ schließt sich und „stromlos geschlossen“ öffnet sich), wenn alle Überfüllsicherungssensoren trocken und funktionsfähig sind sowie eine ordnungsgemäße Erdungsverbindung und/oder Totmann-Einrichtung (optional) und/oder Fahrzeugidentifikation ermittelt wurden. Wenn ein potenzialfreier Relaisausgangskontakt benötigt wird, kann der „stromlos geöffnete“ Relaisausgangskontakt für die Abschaltung des Produktflusses verwendet werden. Der „stromlos geschlossene“ Relaisausgangskontakt ist für eventuell zusätzliche, nicht kritische Ausgangsstatusmeldefunktionen bestimmt. Dieser Form-C-Kontakt hat einen Nennwert von 250 VAC, 5 A ohmsch.
Ansprechzeit:450 Millisekunden maximal nach nasser Sensor- oder Fehlerbedingung.
Kommunikationsschnittstelle:Die Kommunikationsschnittstelle ist eine busförmige RS-485-Halbduplex-Kommunikationsschnittstelle, die das Modbus™ RTU-Kommunikationsprotokoll (reiner Binärcode) mit einer Baudrate von 1200, 2400, 4800, 9600 oder 19200 Baud, 8 Bit, gerade, ungerade oder keine Parität, nutzt.
Transportgewicht:14,1 kg ­

Scully Signal